foto1foto2foto3foto4foto5


Als Besonderheit ist im Gipfelbereich ein geologisch-naturkundlicher Lehrpfad mit Schautafeln angelegt.

Gehzeiten:
Gesamte-Tour ca. 7 Stunden, Parkplatz- Mittelstadion 1,5 Stunden, Mittelstadion- Strohnalm 1 Stunde, Strohnalm- Hochfelln Gipfel
1,5 Stunden, Hochfelln Gipfel-Mittelstadion (über Bründlingalm) 1,5 Stunden, Mittelstadion- Parkplatz 1,5 Stunden.

Die Anfahrt.
Von Marquartstein mit dem Bus der Linie 9508 Richtung Siegsdorf bis zur Hochfellnbahn.
Mit dem PKW kann man den Parkplatz direkt anfahren.

Die Tour.
Der Weg beginnt auf dem Parkplatz und folgt der Schwarzache. Nach ca. 40 Minuten kommt man an eine kleine Kreuzung. Man hat die Möglichkeit zwischen der rechten kürzeren dafür etwas steileren oder der linken Abzweigung. Die linke ist eine sehr gut ausgebaute Forststraße die uns zur Mittelstadion hinaufführt. Kurz vor der Mittelstadion zweigen wir auf dem Fahrweg nach links fast eben zur Steinbergalm und weiter zum Skilift der Blickneralm. Dieser Weg ist nicht so morastig als der Viehweg der von der Steinbergalm zur Strohnschneid führt. Bei dem Schild "Steinberg Mahd" zweigen wir links auf eine Zufahrt ab und scheren unmittelbar vor dem Austritt aus dem Wald rechts aus. Eine gut erkennbare, nicht markierte Spur führt im Wald zu einem Jägerstand hinauf. Dort links auf die Lifttrasse hinaus und in deren Bereich zu einem Kontrollhäuschen weiter. Hier mündet von rechts der Steig von der Steinbergalm ein. Bald darauf erreichen wir am Waldrand schräg links oben einen Zaun und eine Hühnerleiter. Über die Wiese rechts zur Strohnalm hinauf, links davon über einen Grasrücken und am Waldrand zu einer gut sichtbaren Hütte. Westwärts auf das feuchte Wiesenplateau bis hinter eine Bauminsel, dann links zum Wald hinauf. Hier beginnt ein ausgetretener Steig, der im Zickzack durch lichten Wald und durch ein steiles Latschenfeld zur Strohnschneid hinaufzieht. Die Route zum Hochfelln führt zwar nach rechts weiter, doch mag man nach dem Steilgelände gerne ein paar Minuten verschnaufen. Dazu bietet sich ca. 50 m weiter links bei einem Kreuz ein wunderbares Plätzchen an. Der Weiterweg zum Hochfelln ist nun nicht mehr zu verfehlen, er folgt der latschen bewachsenen Strohnschneid leicht steigend und über einige Gratköpfe hinweg zu einem Felstor. An dem von rechts der Wanderweg von der Bründlingalm herauf einmündet und uns auf der Südseite zum Gipfel des Hochfelln hinauf führt. Als Rückweg nehmen wir den Steig der über die Bründlingalm zur Mittelstadion hinabgeht.

Der Abstieg.
Von der Mittelstadion geht es auf der gleichen Forststraße nach Bergen zu unserem Parkplatz hinab, die wir schon zum Aufstieg genutzt hatten. Von hier kann jeder mit Bus oder PKW zu seinem Ausgangspunkt gelangen.

Die Hochries-----Die Kampenwand

Der Geigelstein-----Der Hochgern


Copyright © 2020 Willy Böhm Rights Reserved.   

Cookies erleichtern die Bereitstellung meiner Dienste. Mit der Nutzung meiner Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich Cookies verwenden.